Baguette ganz traditionell nach Céline Duhamel

Es knuspert ordentlich!

Es wird brotig, heute gibt es Baguette!

Willst du wissen, wie ich dieses wahnsinns knusprige, traditionell französische Baguette gezaubert hab? Kannst du es dir auch schon ganz frisch und warm vorstellen?

Dann lies hier, wie es gemacht wird!

Traditionelles, knuspriges Baguette

Sauerteig hat viele Vorteile. Die Baguettes schmecken aber auch ohne Sauerteig und nur mit Hefe.

Das Baguette ist neben Mousse au Chocolat, saftigen Financiers oder Zitronentartes mit Baiser nicht mehr aus der Liste Französischer Klassiker wegzudenken.

Umso toller ist es, dass man sie auch sehr lecker und vor allem knusprig (wie ich es liebe!) zuhause hinbekommen kann.

Mit und Ohne Sauerteig ein Genuss

Bist du ebenso stolze:r Besitzer:in eines Weizensauerteigs, dann: ruhig her damit! Der Sauerteig kann hier aufgefrischt gut in Kombination mit Hefe verwendet werden, ist aber kein Muss.

Ich hab die traditionellen Baguettes auch schon mehrfach ohne Sauerteig und nur mit Hefe gebacken. Sie sind super knusprig und geschmacklich einfach bombe.

Traditionelle, französische Baguette klappen auch zuhause!

Dieser Teig braucht nur kurz deine Aufmerksamkeit

Für das original französische Rezept nach Céline Duhamel solltest du dir an zwei Tagen etwas Zeit nehmen, das aber jeweils überhaupt nicht lange. Glaub mir, es lohnt sich. Brote werden besser, wenn man dem Teig mehr Zeit zur Reife schenkt.

Warum? Der Geschmack wird intensiver. Dazu tragen sowohl längere Gehzeiten, als auch ein potenziell eingesetzter Sauerteig bei. Der Weizensauerteig lockert den Teig ähnlich wie Hefe, gibt aber einen besseren Geschmack ab. Und sorgt für eine bessere Kruste. Und macht das Brot besser haltbar.

Vor allem warm schneller gegessen, als du gucken kannst.

Probiers mal aus!

Ich habe die Baguettes anfangs immer ohne Sauerteig und nur mit Hefe gebacken. Zum Rantasten an die Machart ist das auf jeden Fall super und immer noch leckerer als viele andere Baguettes. Und hey, du hast es selbst gebacken!

Simpel mit Schritt-für-Schritt-Anleitung. Nur Mut!

Kurzer Mutmacher: Es ist wirklich nicht so schwer, wie es sich vielleicht liest. Mit meinen Schritt-für-Schritt-Bildern schaffst du das definitiv! Dann kanns auch schon bald frisches Baguette aus deinem Ofen geben. Mmmmmh.

Viel Vergnügen!

Christiane

Baguette ganz traditionell nach Céline Duhamel

Christiane von Tonkabohne und Zitrone
Knuspriges, traditionell französisches Baguette, am besten noch frisch und lauwarm? Mit Sauerteig oder nur mit Hefe einfach nur lecker.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 10 Min.
Zubereitung 1 Std. 5 Min.
Ruhezeit 13 Stdn. 30 Min.
Summe 14 Stdn. 45 Min.
Gericht Beilage, Frühstück, Hauptgericht, Kleinigkeit
Land & Region Französisch
Portionen 2 Baguettes

Ausstattung

  • Küchenwaage
  • Rührgerät mit Knethaken
  • Sauberes Geschirrtuch
  • Rührschüssel
  • Teigkarte
  • Scharfes Messer
  • Backpapier
  • Auflaufform
  • Scharfes Messer oder Rasierklinge
  • Gitter zum Abkühlen

Zutaten
  

Baguettes mit Sauerteig

  • 350 g Weizenmehl Typ 550
  • 245 g lauwarmes Wasser
  • 3 g frische Hefe
  • 35 g Sauerteig
  • 8 g Salz
  • etwas Mehl zum Bemehlen der Arbeitsfläche

Baguettes ohne Sauerteig

  • 360 g Weizenmehl Typ 550
  • 245 g lauwarmes Wasser
  • 6 g frische Hefe
  • 8 g Salz
  • etwas Mehl zum Bemehlen der Arbeitsfläche

Zubereitung
 

Tag 1: Mischen

  • Alle Zutaten bis auf das Salz in eine Rührschüssel geben und für 4 min auf niedrigster Geschwindigkeit verkneten.
  • Salz hinzufügen und für weitere 6 min auf mittlerer Geschwindigkeit verkneten.
  • Arbeitsfläche leicht bemehlen und Teig darauf geben. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für 30 min ruhen lassen.
  • Teig aufdecken und eine der Seiten mithilfe einer Teigkarte* so in die Mitte falten, dass die Mitte überlappt wird. Du kannst dir den Teig in Gedanken dritteln: das mittlere Drittel wird überdeckt.
  • Andere Seite ebenfalls über die Mitte falten.
  • Der so entstandene längliche Teig wird grob zu einer Kugel geformt. Hierfür die Ränder einfach nach innen schlagen.
  • Das Geschirrtuch in eine Schüssel geben und Teig kopfüber reinlegen (die zuvor eingeklappten Bereiche liegen jetzt am Boden). Mit dem Geschirrtuch abdecken und für 12 h in den Kühlschrank stellen.

Tag 2: Formen

  • Teig am nächsten Tag aus dem Kühlschrank nehmen und Arbeitsfläche leicht bemehlen. Teig mit einer Teigkarte oder einem scharfen Messer in zwei Teile schneiden.
  • Hände leicht befeuchten und aus den Teilen jeweils eine Kugel formen.
  • Kugeln leicht in die Länge ziehen. Mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und für 30 min ruhen lassen.
  • Teiglinge zu einer rechteckigen Form flach drücken.
  • Lange Seiten des Teiglings jeweils so zur Mitte falten, dass sie sich dort verbinden und eine Naht (sog. "Schluss") entsteht.
  • Teiglinge unter oder zwischen den Händen so rollen, dass eine typische Baguetteform entsteht.
  • Baguettes mit dem Schluss nach unten auf ein Backpapier legen. Das Backpapier zwischen den Baguettes so zusammenschieben, sodass es sich nach oben wölbt und die Baguettes sich nicht berühren. Mit dem Geschirrtuch abdecken und für 1 h an einem warmen Ort (max. 28 °C) ruhen lassen. Gut eignet sich hierfür der ausgeschaltete Backofen.

Tag 2: Backen

  • Das Backblech, das du zum Backen verwenden möchtest, in den Ofen legen. Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze (bzw. 230 °C Umluft) vorheizen und eine Auflaufform mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen.
  • Baguettes leicht bemehlen und mit einem scharfen Messer oder Rasierklinge einschneiden (entweder quer oder der Länge nach).
  • Blech aus dem Ofen nehmen und Baguettes inkl. Backpapier auf das Blech schieben. Auf mittlerer Schiene je nach Bräunung für 25-28 min backen.
  • Nach dem Backen unbedingt auf ein großes Kuchengitter* oder Ähnliches legen. So kann die Feuchtigkeit entweichen und die Baguettes bleiben knusprig. Guten Appetit!

Notizen

Mit oder ohne Sauerteig: Die Schritte für die Baguettes mit oder ohne Sauerteig sind identisch.
 
Zum Mehl: Klassischerweise werden Baguettes mit dem französischen Mehl T65 oder T55 hergestellt. Ich habe mit Typ 550 aber sehr gute Erfahrungen gemacht (es ist auch deutlich leichter zu bekommen).
 
Zur Handhabung: Ist dein Teig etwas klebrig und schwierig zu bearbeiten, kannst du deine Hände leicht befeuchten, das verhindert ein Kleben.
 
Lust auf weitere Leckereien? Ich freue mich auf deinen Besuch! tonkabohneundzitrone.de
Keyword baguette, brot, hefe, sauerteig, stangenbrot, über nacht, vegan, weißbrot

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, für dich bleibt der Preis gleich.

Published by

Christiane

Süßes ist für mich so wichtig wie das obligatorische Käsebrot. Deswegen findest du auf meinem Backblog sowohl Kuchen als auch brotiges. Ich freu mich, dass du hier bist. Chapeau!

2 Replies to “Baguette ganz traditionell nach Céline Duhamel

  1. Hab mich als Backanfänger daran versucht und es hat auf Anhieb geklappt 🙂 sehr sehr lecker. Innen fluffig und außen knusprig, wie vom Bäcker.
    Danke für die ausführliche Anleitung!5 stars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Bewertung: