Pralinen mit Rubyschokolade, Ingwer und Zitrone

Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone
Natürlich rosa Schokolade: Die Ruby.

Im Winter habe ich Rubyschokolade für mich entdeckt. Entstanden ist sie tatsächlich schon 2018, aber noch kennt sie nicht jeder.

Falls du dich jetzt zurecht fragst: „Von was redet die eigentlich?“ – hier ein kurzer Ausflug: sie ist wunderschön rosa. Natürlich rosa. Ohne Farbstoffe. Und sie schmeckt beerig-zitronig.

Lust auf mehr? Dann lies jetzt über die „vierten Schokoladensorte“ und meiner super leckeren Pralinen-Kreation aus Rubyschokolade, Zitrone und Ingwer!

Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone
Ruby gilt als vierte Schokoladensorte.

Nach weißer, dunkler und Vollmilchschokolade konnte sich die Ruby als vierte Schokoladensorte etablieren.

Geschmacklich ähnelt sie tatsächlich keiner der anderen Schokoladen. Sie ist weder so süß wie weiße Schokolade, noch so herb wie dunkle Schokolade.

Genau diese Andersartigkeit macht sie so interessant. Der belgische Edelschokoladenhersteller Callebaut** hat die „Ruby RB1“* erfunden. Durch aufwendige Herstellungsprozesse entsteht die rosa Farbe komplett natürlich.

Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone
Nicht so süß wie weiße Schokolade, sondern fruchtig. Wahnsinn!

Ich muss gestehen, ich war vor dem ersten Probieren sehr skeptisch. Die Farbe ist so intensiv, kann das wirklich natürlich sein? Wie schmeckt sie wohl?

Recherchen und das Verkosten selbst hat mich dann aber schließlich auf die rosa Seite der Macht gezogen.

Die Rubyschokolade hat eine Säure, an die keine der anderen Schokoladenvarianten herankommen kann. Mich erinnert sie stark an Beeren und Zitronen. Gleichzeitig ist sie cremig. Wahnsinn, oder?

Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone

Sie schmecken beerig, zitronig und leicht nach Ingwer.

Ich habe die leckere Ruby mit einer Ganache aus weißer Schokolade kombiniert. Das allein wäre aber nicht so besonders, daher habe ich mich für eine Extraktion mit Zitrone und Ingwer entschieden.

Das ganze kennt man auch als „chocolate infusion“: die Sahne für die Ganache wird in meinem Fall mit Ingwer und Zitronenabrieb aufgekocht und ziehen gelassen. Ganz genau wie bei Tee. Die Sahne schmeckt danach intensiv nach Zitrone und Ingwer.

Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone
Tolle Überraschung für diejenigen, die sie noch nicht kennen: Rubyschokolade.

Easy peasy also und total effektiv. Das Ergebnis ist nicht nur sehr fruchtig, sondern auch schön frisch und einfach total lecker!

Möchtest du mit natürlich rosa Schokolade gefüllt mit fruchtig-saurer Füllung überraschen, kann ich dir meine Ruby-Pralinen sehr ans Herz legen.

Viel Vergnügen!

Christiane

Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone

Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone

Christiane von Tonkabohne und Zitrone
Rubyschokolade: beerig-fruchtig und so lecker! Die Romanze mit Ingwer und Zitrone hat hier definitiv ein happy end. Du wirst begeistert sein!
Vorbereitung 30 Min.
Zubereitung 30 Min.
Kühlzeit 1 Std. 45 Min.
Summe 2 Stdn. 45 Min.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Portionen 11 Stück

Ausstattung

  • Kleiner Topf
  • Zuckerthermometer
  • Pralinenform
  • Feines Sieb
  • Stabmixer
  • ggf. Winkelpalette oder Teigkarte

Zutaten
  

Pralinenform

  • 70 g Rubyschokolade
  • 5 g Kakaobutter

Pralinenfüllung

  • 20 g Ingwer
  • 55 g Sahne
  • 70 g weiße Schokolade
  • 2 Tropfen Zitronenöl
  • 12 g Butter

Zubereitung
 

Pralinenform (Schokolade temperieren)

  • Kleinen Topf mit Wasser füllen und aufkochen. Zwei Drittel der Rubyschokolade* in einer Schale oder Schüssel bei max. 43 °C über dem Wasserbad schmelzen. Am besten messbar über ein Thermometer*. Stets rühren.
  • Schale/Schüssel vom Topf nehmen und zur Seite stellen. Restliches Drittel der Schokolade unterrühren, ohne nochmal zu erhitzen.
    Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone_Mehr Ruby
  • Kakaobutter unterrühren.
    Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone_Kakaobutter
  • Schokolade unter Rühren auf 26 °C abkühlen lassen.
  • Schokolade unter Rühren wieder auf max. 29 °C erwärmen.
  • Ein Blatt Backpapier auf einen Tisch legen. Pralinenform* darauf platzieren und direkt mit frisch temperierter Schokolade füllen. Form umdrehen, damit die überschüssige Schokolade auf das Backpapier fließen kann. Diese aufbewahren, sie wird später weiterverwendet. Die nun ausgefüllte Pralinenform für eine Stunde bei Raumtemperatur stehen lassen.

Pralinenfüllung

  • Ingwer klein schneiden und mit der Sahne in einem Topf aufkochen. Dann von der Herdplatte nehmen, zur Seite stellen und mindestens 10 min ziehen lassen.
  • Weiße Schokolade* schmelzen.
  • Ingwer-Sahne sieben und über die geschmolzene weiße Schokolade geben. Die Ingwerstückchen entsorgen.
  • Zwei Tropfen Zitronenöl* zur weißen Schokolade geben und alles zu einer Ganache verrühren.
  • Butter zur Ingwer-Zitronen-Ganache geben und alles mit dem Stabmixer kurz emulieren.
    Pralinen mit Ruby, Ingwer und Zitrone_Emulsion

Fertigstellung

  • Die Ganache auf max. 29 °C abkühlen lassen. Ist sie heißer, schmilzt die Rubyschokolade in der Pralinenform. In einen Spritzbeutel mit kleiner Öffnung füllen, alternativ einen kleinen Löffel benutzen.
  • Die Ingwer-Zitronen-Ganache in die Pralinenform füllen und ca. 2 mm Platz bis nach oben frei lassen (für das Schließen der Praline).
  • Rubyschokolade erneut schmelzen, die Pralinen damit verschließen und die Oberfläche glatt streichen. Das geht zum Beispiel mit einer Teigkarte* oder einer Winkelpalette*.
  • Form für ca. 45 min in den Kühlschrank geben. Die Form dann umdrehen und die Pralinen nach und nach aus der Form stülpen. Lass sie dir schmecken!

Notizen

Zur Rubyschokolade: Rubyschokolade ist selbst im geschmolzenen Zustand recht zähflüssig. Durch die Kakaobutter (die in der Ruby auch schon enthalten ist) wird die Schokolade weniger zäh und lässt sich deutlich einfacher verarbeiten.
 
Falls du Rubyschokolade auch so magst wie ich, findest du bei mir auch noch fruchtige Eclairs mit Himbeeren und Pistazien.
Lust auf weitere Leckereien? Ich freue mich auf deinen Besuch! tonkabohneundzitrone.de
Keyword ingwer, natürlich, pralinen, ruby, rubyschokolade, zitrone, zitronen

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, für dich bleibt der Preis gleich.

**Marken-Nennung aus Überzeugung.

Published by

Christiane

Süßes ist für mich so wichtig wie das obligatorische Käsebrot. Deswegen findest du auf meinem Backblog sowohl Kuchen als auch brotiges. Ich freu mich, dass du hier bist. Chapeau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung