Creme aus Zitronen und Limetten

Creme aus Zitronen und Limetten
Ultimative Kombi für ein cremiges Curd: Zitronen und ihre grünen Freunde.

Ich bin ja großer Fan von Lemon Curd, also einer wunderbar zitronigen Zitronencreme. Mit Zitronen. Noch toller wird sie, wenn wir Limetten und Zitronen hierfür kombinieren. Ich sage euch, ein wahres Träumchen! Wir haben also saure Zitronen und das feine Aroma von Limetten. Abgerundet durch etwas Süße und intensiviert durch leckere Eier und gute Butter. DIE Basis für einige tolle Leckereien.

Mal versucht? Nein? Dann wird’s aber Zeit!

Creme aus Zitronen und Limetten

Creme aus Zitronen und Limetten
Zitronenmelisse dazu ist richtig klasse.

Stellt euch also vor, ihr habt schöne, reife Bio-Zitronen (das ist wichtig, wir brauchen die Schale der Zitronen). Am besten lasst ihr die noch ein paar Tage bei Raumtemperatur nachreifen. Dann habt ihr auch noch wunderschöne, kleine Bio-Limetten (ihr ahnt es, auch hier brauchen wir die Schale).

Creme aus Zitronen und Limetten

Das beste aus Zitronen und Limetten.

Soweit, so gut. Dazu kommen noch eine allein schon super leckere, unglaublich cremige Eier-Zucker-Mischung und am Ende noch etwas Butter, um den Geschmack so richtig abzurunden. Das alles wird erhitzt, bis die Creme eingedickt ist. Am einfachsten geht das mit einem Zuckerthermometer* (das hier verlinkte nutze ich schon seit 1,5 Jahren).

Die Creme darf nicht gekocht werden, da ihr sonst ein süßes Rührei im Topf habt. Es geht aber auch ohne Thermometer, ihr kriegt schnell ein Gefühl dafür, ob die Zitronen-Limetten-Creme fertig ist. Die Zubereitung dauert wirklich nicht lange, das Wahnsinnsergebnis hält sich super eine Woche im Kühlschrank (im ausgekochten Marmeladenglas) und schmeckt einfach umwerfend.

Creme aus Zitronen und Limetten

Machen wir uns nichts vor. Eine frische Creme aus Zitronen (oder auch Lemon Curd, ganz wie ihr mögt), ist einfach immer toll. In Müsli, auf Joghurt, pur und noch lauwarm aus dem Topf oder sogar als luftige Mousse. Es spielt keine Rolle.

Jetzt aber ran an die Limetten!

Viel Vergnügen!

Christiane

Creme aus Zitronen und Limetten

Creme aus Zitronen und Limetten

Christiane von Tonkabohne und Zitrone
Samtig und fruchtig – diese Zitronen-Limetten-Creme haut rein! Toll als Grundlage für Mousse, Basis von Törtchen, zum Joghurt, Müsli oder einfach pur.
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung 15 Min.
Zubereitung 10 Min.
Ruhezeit 0 Min.
Summe 25 Min.
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region Amerikanisch
Portionen 320 g

Ausstattung

  • Rührschüssel
  • Rührgerät
  • Zitrusreibe
  • Kleiner Topf
  • Zitruspresse
  • Schneebesen
  • Zuckerthermometer
  • Pürierstab

Zutaten
  

  • 100 g Ei 2 Eier Größe M
  • 77 g Zucker
  • 1 Bio-Zitrone ergibt 45-50 ml Zitronensaft
  • 2 Bio-Limetten ergeben insgesamt 45-50 ml Limettensaft
  • 100 g weiche Butter
  • in kaltem Wasser eingeweichte Blattgelatine (optional)

Zubereitung
 

  • Die beiden Eier in einer Schüssel aufschlagen, den Zucker hinzufügen und mit einem Rührgerät für 4 min schaumig rühren. Es lohnt sich, die Masse wird immer cremiger. Ei-Zucker-Mischung zur Seite stellen.
    Ei-Zucker-Mischung
  • Die Zitrone und eine der Limetten heiß abwaschen, trocknen und die Schale mit einer Zitrusreibe* abreiben. In einen kleinen Topf geben. Alle Früchte auspressen und den Saft in den Topf geben. Alles aufkochen.
    Zitrusfrüchte
  • Optional: Eingeweichte Gelatine auswringen und in den Topf geben.
  • Topf vom Herd nehmen und Ei-Zucker-Mischung mit einem Schneebesen* einrühren. Dann wieder auf den Herd stellen und erhitzen, bis die Masse eindickt. Sie darf nicht kochen, sonst hast du Rührei im Topf (falls du ein Thermometer* hast: bis 84 °C kannst du die Masse erhitzen).
    Eindicken
  • Weiche Butter in kleinen Stückchen unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat.
    Butter
  • Topf vom Herd nehmen und Creme mit einem Pürierstab* kurz emulgieren, damit alle Zutaten perfekt miteinander vermischt sind.
    Emulsion
  • Fertige Zitronen-Limetten-Creme noch warm aus dem Topf genießen oder in ein heiß ausgespültes Glas abfüllen, gut verschließen und abkühlen lassen.
    Abschluss

Notizen

  • Die Gelatine ist optional und dient zur Stabilisierung. Wird die Creme nicht zu Mousse weiterverarbeitet, kann sie weggelassen werden.
 
Lust auf weitere Leckereien? Ich freue mich auf deinen Besuch! tonkabohneundzitrone.de
Keyword creme, curd, laktosefrei, lemon curd, limette, limetten, zitrone, zitronen

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, für dich bleibt der Preis gleich.

Published by

Christiane

Süßes ist für mich so wichtig wie das obligatorische Käsebrot. Deswegen findest du auf meinem Backblog sowohl Kuchen als auch brotiges. Ich freu mich, dass du hier bist. Chapeau!

2 Replies to “Creme aus Zitronen und Limetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung