Himbeerbaisers: prickelnd und natürlich rosa

Volle Pulle Himbeere und dadurch weniger süß.

Himbeerbaisers vom Feinsten: mit einer ordentlichen Ladung getrockneten Himbeeren* sind die Baisers nicht knallsüß, sondern fruchtig-sauer im Abgang und prickeln ganz leicht auf der Zunge.

Und das ganz ohne künstliche Farbstoffe. Sie sind schnell angerührt und in jeder Form ein echter Leckerbissen. Das Rezept für die Brause für Erwachsene findest du unten.

Sind Baiser, Meringue und Schaumküsse dasselbe?

Die Himbeerbaisers sind außen knusprig und innen zart.

Steif geschlagenes, gezuckertes und anschließend getrocknetes Eiweiß hat viele Namen: Schaumgebäck, Baiser, Schaumküsse und Meringue (sprich: „Meringe“) sind nur ein paar davon. Der Begriff Baiser ist französisch und bedeutet Kuss, daran angelehnt ist vermutlich der Begriff Schaumkuss entstanden. In Frankreich wird das luftig-leichte Gebäck Meringue genannt und auch bei uns gibt es dazu die eingedeutsche Variante Meringe.

Fun Facts

Tatsächlich gibt es Baisers schon furchtbar lange. Seit wann genau, lässt sich nicht final beantworten, aber allen Legenden nach ist das beliebte Gebäck schon mindestens seit dem 17. Jahrhundert bekannt. Ob Schamküsse im schweizerischen Meirinigen, von den Briten oder doch aus Italien stammen, weiß man heute nicht sicher.

Aber ein Fakt ist besonders interessant: weil man sich nicht anders zu helfen wusste, hat man Eiweiß damals mit Zweigen schaumig geschlagen. Das wurde dann roh verspeist und gilt als Vorgänger der Baisers, wie wir sie heute kennen.

Zu den Himbeer-Schaumküssen passen noch mehr getrocknete Himbeeren natürlich super.

Was du noch übrigens noch alles mit gefriergetrockneten Himbeeren zaubern kannst:

Fruchtige Himbeertrüffel
Fruchtige Himbeertrüffel, wie du sie noch nicht selbst gemacht hast. Probier jetzt dein neues Standardrezept für jede Gelegenheit aus!
Zum Rezept

Zurück zu den Himbeerbaisers

Die Meringue

Um formschöne Baisers zu zaubern, schlage ich meine französische Meringue zehn Minuten lang auf. Das sorgt für extra Stabilität. Der Zucker wird nach und nach dazugegeben und am Ende hebe ich etwas Zitronensaft, Puderzucker und die gemahlenen, gefriergetrockneten Himbeeren* unter.

Die geben dem Ganzen nicht nur den ultimativen Kick, sondern nehmen den Himbeerbaisers auch die Süße, sodass sie am Ende für eine wahnsinnig intensive, fruchtig-saure Geschmacksexplosion sorgen. Das ganze klappt natürlich auch mit anderen Fruchtpulvern wie bspw. aus Erdbeeren*.

Ganz ohne künstliche Farbstoffe.

Getrocknet werden die Kleinen dann für 1,5 h bei 90 °C Ober-/Unterhitze.

Wusstest du, dass es drei verschiedene Arten gibt, Baiser herzustellen? Und dass alle ihre Daseinsberechtigung haben, weil sie für unterschiedliche Gebäcke verwendet werden? Hier kannst du mehr darüber nachlesen und findest gleich noch ein weiteres Rezept mit Baiser:

Zitronentarte mit Baiser und Limette
Schlicht und beeindruckend: meine Zitronentarte mit Limetten und Baiser. Lass dich verzaubern von diesem französischen Tarte-Klassiker!
Zum Rezept

Die Tülle

Bei der Wahl der Spritztülle sind dir keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich für eine extra große Kranztülle* entschieden. Durch sie entsteht ein hübsch geriffelter Kranz. Perfekt, um weitere gefriergetrockente oder frische Himbeeren zu platzieren.

Toll sind aber auch feine Sterntüllen* oder große Lochtüllen*.

Falls du dich jetzt nach prickelnden, fruchtigen, leicht-sauren Himbeerbaisers sehnst, lass dir gesagt sein: sie sind so schnell gemacht. Und wunderschön, egal in welcher Form und Größe.

Lass mich wissen, wie du sie findest. Bis dahin: Viel Vergnügen!

Christiane

Himbeerbaisers: prickelnd und natürlich rosa!

Christiane von Tonkabohne und Zitrone
Himbeerbaisers, die an weniger süße Brause erinnern: fruchtig, prickelnd und dabei auf natürliche Weise rosa. Kleine Schaumküsse zum Verlieben.
Zubereitung 12 Min.
Backzeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region Deutsch
Portionen 16 Stück

Ausstattung

  • Küchenwaage
  • Rührgerät
  • Rührschüssel
  • Feines Sieb
  • Teigschaber
  • Spritzbeutel
  • Große Tülle (z. B. Kranztülle)

Zutaten
  

  • 36 g Eiweiß ca. 1 Ei (M)
  • 1 Prise Salz
  • 45 g weißer Zucker
  • ½ TL Zitronensaft
  • 15 g Puderzucker
  • 6 g gefriergetrocknete Himbeeren gemahlen

Zubereitung
 

  • Das Eiweiß und eine Prise Salz in eine große Rührschüssel geben. Mit dem Rührgerät schaumig schlagen, dabei langsam von der kleinsten auf die höchste Stufe schalten.
  • Sobald das Eiweiß leicht schäumt, Zucker nach und nach langsam in die Schüssel rieseln lassen. Dabei kontinuierlich weiter aufschlagen.
    Zucker
  • Eiweiß für 10 min aufschlagen, bis es deutlich an Volumen gewonnen hat und glänzt. Zeit nicht unterschreiten – das Eiweiß wird immer fluffiger und stabiler. Am Ende eine "Fingerprobe" machen: etwas Eiweiß zwischen den Finger reiben. Ist kein Zucker mehr zu spüren, ist es fertig.
    Fingerprobe
  • Zitronensaft und gemahlene, gefriergetrocknete Himbeeren* hinzufügen. Puderzucker auf das Eiweiß sieben* und alles vorsichtig mit einem Teigschaber* unterheben.
  • Große Kranztülle* in einen Spritzbeutel* stecken und Baisermasse einfüllen. Ofen auf 90 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Baisertupfen auf das Backblech geben, um das Backpapier am Rutschen zu hindern oder Backmatte* auflegen.
  • Baiser aufspritzen, bei Bedarf mit Himbeerpulver bestreuen und auf mittlerer Schiene für 1,5 h backen. Dabei einen Holzlöffel zwischen Ofen und Tür stecken, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Vollständig abkühlen lassen und genießen!

Notizen

Zur Aufbewahrung: Abgekühlt und luftdicht verpackt halten sich die Himbeerbaisers mindestens eine Woche.
Falls du ein Baiserfan bist, kann ich dir auch meine Zitronentarte mit Baiser und Limette ans Herz legen.
 
 
Lust auf weitere Leckereien? Ich freue mich auf deinen Besuch! tonkabohneundzitrone.de
Keyword baiser, eiweißverwertung, himbeer, meringue, schaumgebäck, schaumküsse

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, für dich bleibt der Preis gleich.

Published by

Christiane

Süßes ist für mich so wichtig wie das obligatorische Käsebrot. Deswegen findest du auf meinem Backblog sowohl Kuchen als auch brotiges. Ich freu mich, dass du hier bist. Chapeau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Deine Bewertung: