Süße Feigentarte mit Walnuss und Ziegenfrischkäse

Feigentarte mit Ziegenfrischkäse
Eine süße Feigentarte mit Ziegenkäse? Klappt super!

Süße Feigentarte gefällig? Üblicherweise sind sie herzhaft. Ich mags lieber süß, daher habe ich klassische Gegenspieler der Feige kombiniert und eine ganz besondere Tarte gebacken.

Die Basis bildet ein bretonischer Mürbeteig mit Walnuss, gefolgt von einer Creme mit Ziegenfrischkäse mit Thymian, Feigenmarmelade und frischen Feigen on top. Klingt gut, was?

Feigentarte mit Ziegenfrischkäse
Wer mag, kann fürs Dekor noch Walnüsse karamellisieren.

Die Superfrucht Feige

Feigen sind nicht nur verdauungsfördernd, sondern enthalten auch Eisen, Vitamin B, Kalium und stärken die Abwehrkräfte. Insgesamt also eine echte Superfrucht.

In Kombination mit Zucker verstärken sich ihre positiven Eigenschaften — oder hab ich das nur geträumt? Die besten Feigen hatte ich bisher in Kroatien, wo ich sie reif vom Baum gepflückt und direkt verspeist habe.

Aufbau der süßen Feigentarte

Bretonischer Mürbeteig mit Walnuss

Ein pâté breton (bretonischer Mürbeteig) bildet den Boden der Feigentarte. Du kannst ihn dir wie ein zartes Shortbread vorstellen: buttrig, schön mürbe und saftig. Richtig toll wird er, wenn man ihn einen Tag vorher bäckt und in Frischhaltefolie verpackt ziehen lässt. Das ist aber kein Muss.

Da ich Walnüsse kombiniert mit Feigen super finde, habe ich sie gleich mit in den Teig gebacken. Vorher geröstet und schwupps, da hast du schon wieder eine kleine Party für deine Sinne.

Feigentarte mit Ziegenfrischkäse
Der Bretonische Mürbeteig ist der heimliche Star. Schau dir die blättrigen Schichten an!

Feigenmarmelade

Was passt gut zu Feigen? Noch mehr Feigen. In Form einer selbstgemachten oder gekauften Feigenmarmelade hast du hier eine sehr gute geschmacksintensivierende Grundlage geschaffen.

Creme mit Ziegenfrischkäse und Thymian

Um der Süße aus Mürbeteig und den Feigen entgegenzuwirken, passt eine Creme aus Ziegenfrischkäse und Sahne ideal. Etwas Zitronensaft und frische Thymianblättchen runden die Creme ab.

Frische Feigen

Bei den frischen Feigen kannst du dich austoben. Du kannst sie in Scheiben oder Spalten auf die Creme legen oder sie im ganzen fein gefächert in Szene setzen.

Feigentarte mit Ziegenfrischkäse
Ich liebe diese feine, milde Creme aus Quark und Ziegenfrischkäse.

Wenn du magst, kannst du die süße Feigentarte auch in kleine Feigentörtchen umwandeln. In Punkto Mürbeteig kannst du dich an der Anleitung für meine Rhabarber mit Rhabarber Törchen orientieren.

Rhabarber mit Rhabarber Törtchen
Feinstes Rhabarber-Törtchen aus zartem bretonischem Mürbeteig, fruchtigem Rhabarberkompott, Vanilleganache und pochiertem Rhabarber – ein absolutes Must-eat!
Zum Rezept
Rhabarber mit Rhabarber Törtchen

Kurz: diese Feigentarte ist durch die Kombination unterschiedlichster Zutaten etwas ganz besonderes! Einfach in der Herstellung ohne großes Equipment, aber gnadenlos besonders.

Viel Vergnügen!

Christiane

PS: Mein Serviervorschlag: mit knusprigem Bacon. Probiers mal, er passt wahnsinnig gut.

Feigentarte mit Ziegenfrischkäse

Süße Feigentarte mit Ziegenfrischkäse und Walnuss

Christiane von Tonkabohne und Zitrone
Eine Feigentarte schmeckt auch süß! Zarter Mürbeteig mit Walnuss, eine milde Creme mit Ziegenkäse und Thymian sowie frische Feigen vereinen das ganz Besondere.
Vorbereitung 25 Min.
Zubereitung 1 Std.
Kühlzeit 14 Stdn. 10 Min.
Summe 15 Stdn. 25 Min.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region Amerikanisch, Französisch
Portionen 1 Tarte (Ø 18 cm)

Ausstattung

  • Küchenwaage
  • Backmatte bzw. Backpapier
  • Messer oder Zerkleinerungsgerät
  • Rührschüssel
  • Rührgerät
  • Sieb
  • Tortenring
  • Frischhaltefolie
  • Schneebesen
  • Teigschaber
  • Löffel

Zutaten
  

Bretonischer Mürbeteig (pâté breton)

  • 20 g Walnusskerne
  • 88 g weiche Butter
  • 25 g Puderzucker
  • 12 g brauner Zucker
  • 12 g weißer Zucker
  • 1 Eigelb Größe L
  • 100 g Mehl Typ 550 oder T55
  • 1 g Backpulver entspricht einer Messerspitze
  • 1 Prise Salz

Creme mit Ziegenfrischkäse

  • 90 g Quark
  • 65 g Ziegenfrischkäse
  • 10 g Honig
  • 8 g Puderzucker
  • ½ Zitrone
  • 1 Zweig frischer Thymian
  • 50 g kalte Sahne
  • 1 Prise Salz

Feigenmarmelade

    Dekor

    • 6 Feigen
    • 1 Zweig frischer Thymian
    • Walnüsse pur oder karamellisiert

    Zubereitung
     

    Tag 1: Bretonischer Mürbeteig (pâté breton)

    • Die Walnüsse auf ein Blech mit Backmatte* (oder Backpapier) legen und für 10 min im Ofen rösten. Danach abkühlen lassen und fein mahlen bzw. sehr fein hacken. Zur Seite stellen.
    • Butter, Puderzucker, braunen und weißen Zucker 3 min lang schaumig rühren.
    • Eigelb hinzufügen und so lange rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.
      Bretonischer Mürbeteig_Masse
    • Mehl durch ein feines Sieb* zur Buttermasse geben und zusammen mit Salz, Backpulver und den gemahlenen Walnüssen unterheben.
    • Teig für 10 min in den Kühlschrank geben und währenddessen den Tortenring (Ø 18 cm)* bzw. verstellbaren Tortenring* einfetten.
    • Teig aus dem Kühlschrank nehmen und gleichmäßig in die gefettete Form geben. Erneut 1 h kühlen.
    • Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
    • Teig für 10 min bei 180 °C Ober-/Unterhitze backen, dann Temperatur auf 160 °C Ober-/Unterhitze minimieren und weitere 21 min backen. Danach abkühlen lassen und in Frischhaltefolie gewickelt bis zum nächsten Tag aufbewahren.

    Tag 1: Creme mit Ziegenfrischkäse

    • Quark, Ziegenfrischkäse, Honig und Puderzucker in eine kleine Schüssel geben.
    • Zitrone auspressen. Thymianblättchen abzupfen und zusammen mit einem EL des Zitronensaftes ebenfalls in die Schüssel geben.
    • Inhalt der Schüssel mit einem Schneebesen* nur so lange rühren, bis eine glatte Masse entstanden ist.
      Glattrühren
    • Kalte Sahne mit einer Prise Salz aufschlagen und mit einem Teigschaber* vorsichtig unter die Creme heben. Bis zur Verwendung am nächsten Tag abgedeckt in den Kühlschrank stellen.
      Sahne

    Tag 2: Fertigstellung

    • Frischhaltefolie des Bretonischen Mürbeteigs entfernen und Boden auf eine gerade Ebene platzieren.
    • Kompletten Boden mit Feigenmarmelade bestreichen.
    • Creme mit Ziegenfrischkäse aus dem Kühlschrank nehmen und komplett auf dem Mürbeteig verteilen. Dabei 1 cm bis zum Rand frei lassen.
      Creme auftragen
    • Drei Feigen in ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und rund um die Tarte leicht überlappend auflegen.
    • Restliche Feigen in schmale Spalten schneiden und nach Belieben in der Mitte der Tarte platzieren. Mit Walnüssen und Thymianblättchen garnieren. Vor dem Verzehr nochmal mindestens 1 h kühlen. Vertrau mir, sie wird immer besser. Viel Vergnügen!

    Notizen

    Zur Größe: Möchtest du eine Springform oder Tortenring mit Ø 26 cm verwenden, empfehle ich dir, alle Zutaten zu verdoppeln.
     
    Zur Aufbewahrung: Gut gekühlt hält sich die Tarte locker bis zu drei Tagen.
     
    Lust auf weitere Leckereien? Ich freue mich auf deinen Besuch! tonkabohneundzitrone.de
    Keyword feige, feigen, feigentarte, mürbeteig, thymian, walnuss, ziegenkäse

    *Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Bei einem Kauf erhalte ich eine Provision, für dich bleibt der Preis gleich.

    Published by

    Christiane

    Süßes ist für mich so wichtig wie das obligatorische Käsebrot. Deswegen findest du auf meinem Backblog sowohl Kuchen als auch brotiges. Ich freu mich, dass du hier bist. Chapeau!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Bewertung